Passen wir zusammen? Stell dich dem ultimativem Liebestest!

In einer Sache sind wir uns sicherlich einig, liebe Männer: kaum etwas auf der Welt ist schöner, als das Gefühl, frisch verliebt zu sein! Wir singen jedes Lied im Autoradio mit, begrüßen jeden auf der Straße selbstbewusst, mit einem breiten grinsen und können es kaum erwarten in den Feierabend, nach Hause zu unserer neuen Freundin zu rennen. Doch irgendwann – und der Punkt kommt bestimmt – ist die berühmt berüchtigte Flitterwochenphase vorbei. Dinge und Gewohnheiten unseres Partners, die uns zu beginn gar nicht auffielen, fangen an uns auf einmal tierisch auf die Nerven zu gehen. Schweißgebadet wachen wir mitten in der Nacht auf, rütteln unseren Partner auf und stellen die alles entscheidende Frage: “Schatz, passen wir zusammen?“

Was heißt ‚passen wir zusammen‘ eigentlich?

Interessante Frage, oder? Schließlich können die meisten Männer – Frauen übrigens auch – kaum erklären, wieso sie den Partner eigentlich so sehr lieben. Liebe ist halt wohl einfach ein Gefühl, dass man für das pure Glück auf Erden einfach spüren muss – oder eben nicht.

Doch während die Liebe an sich sicherlich nur schwer zu umschreiben und für jeden anders ist, gibt es in einer Beziehung doch auch einige logische Faktoren die darüber entscheiden, oder zumindest ein erster Indikator dafür sein kann, ob ein Paar gut zusammenpasst oder nicht. Und: je früher Man(n) die Frage ‚passen wir zusammen?‘ stellt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man seinen Partner besser kennenlernt, die Gemeinsamkeiten identifiziert und sich über etwaige Differenzen in einer entspannten Atmosphäre mit einem guten Glas Wein unterhält und diese im besten Fall sogar aus dem Weg räumt.

Auch in diesem Bereich gilt nämlich: vordenken statt nachdenken! Schließlich ist der ungünstigste Zeitpunkt um schwimmen zu lernen dann, wenn man gerade vor dem Ertrinken ist.

Stellen wir uns nach Lesen dieses Beitrags also ganz bewusst die Frage ‚passen wir zusammen?‘ und erörtern die in dem Beitrag aufgeführten Punkte gemeinsam, mit unserem Partner, haben wir einen großen Liebestest bestanden und können gestärkt – und vor allem gemeinsam – in die Zukunft blicken.

Werfen wir also einen Blick auf die Fragen, die sich Paare unserer Meinung nach ganz bewusst stellen sollten, um die Frage ‚passen wir zusammen?‘ effektiv beantworten zu können. Dabei sind die Fragen in diesem Beitrag weniger als Test zu sehen, bei dem man einfach die richtigen Kreuze setzt und einem die Antwort, generiert per Algorithmus, entgegenspringt.

Vielmehr solltet ihr die Fragen als Diskussions- bzw. Redegrundlage mit eurem Partner nehmen und euren Partner auf diese Art und Weise besser kennenlernen und die Bereiche finden, in denen ihr euch einig und uneinig seid. Habt ihr diese Bereiche erfolgreich identifiziert, geht es im nächsten Schritt darum die Meinung des Anderen zu verstehen und euren Partner auf diese Art tiefgründiger kennenzulernen.

Bitte beachtet außerdem: diese Fragen sind nur ein erster Indikator bzgl. der Stabilität eurer Beziehung. Worum es hier eigentlich geht, ist euch Fragen bzw. ein Grundmaterial zu liefern, mit denen ihr die ‚passen wir zusammen‘ Frage gemeinsam mit eurem Partner erörtern könnt. Einmal begonnen, gehen die Gespräche bei jedem Punkt nämlich weit über die eigentliche Frage hinaus.

Fangen wir also mit unserem ‚passen wir zusammen?‘ Test an.

Frage #1 – Wo wohnt ihr beide eigentlich?

Die Frage klingt zunächst trivial, ist für die Überlebenschancen eines Paares aber oft von großer Bedeutung. Schließlich möchtet ihr irgendwann ja mit eurem Partner zusammenziehen. Je weiter die Entfernung zwischen euch ist, desto größer wird die Umstellung für einen von euch beiden sein. Die Verständigung auf einen gemeinsamen Wohnort klappt mal besser, mal weniger gut. Hauptsache: man spricht drüber!

Schließlich spielen hier noch andere Faktoren eine Rolle. Bspw. der Wohnort der eigenen Eltern. Ist die eigene Freundin damit einverstanden, dass sie unter Umständen bald 3 Autostunden von den eigenen Eltern entfernt wohnt?

Die große Frage ‚passen wir zusammen?‘ beginnt eindeutig hier, beim jetzigen bzw. späteren Wohnort.

Frage #2 – Sparen oder nicht sparen, dass ist hier die Frage!

Nicht falsch verstehen: ein wenig sparen sollte jedes Paar! Vor allem wir deutschen sind ja bekanntlich wahre „Spar-Weltmeister„.

Im Zusammenhang mit der Frage ‚passen wir zusammen‘ gilt es für Paare in diesem Punkt eher darum zu klären, wer von beiden eigentlich der ‚Sparfuchs‘ ist? Sind es vielleicht beide? Oder keiner?

Die Beantwortung dieser Frage führt nämlich zu einem viel größeren Punkt, nämlich wie das jeweilige Paar in der Zukunft sein Geld ausgeben wird. Ist die eigene Freundin der Chef der Beziehung und total auf’s Sparen fixiert? Dann wird es wohl schwer, den eigenen Männertraum vom schnellen Sportauto, der teuren Rolex Uhr und dem Pool im Garten zu erfüllen…

Ein Punkt den man definitiv früher als später besprechen sollte. Schließlich wäre es doch ärgerlich, wenn man nach Jahren harter Arbeit auf diese luxuriösen Gegenstände verzichten müsste, nicht wahr?

Frage #3 – Der Klassiker: möchtest du Kinder oder nicht?

Betrachtet man die Relevanz dieser Frage genauer, so ist es doch erstaunlich, wie lange Paare zum Teil zusammenleben, nur um nach einigen Jahren festzustellen, dass der eigene Partner gar keine Kinder will.

Für viele Männer und Frauen bricht an diesem Punkt der Beziehung – verständlicherweise – eine echte Welt zusammen. Für jemanden der unbedingt Kinder möchte ist es nämlich schwer nachzuvollziehen, dass dieses Gefühl beim Partner nicht mindestens genauso stark ausgereift ist.

An dieser Stelle des ‚passen wir zusammen?‘ Tests sollten wir uns also kurz die nötige Zeit nehmen und die Frage „Möchtest du eigentlich Kinder, Schatz?“ diskutieren. Nur um sicher zu gehen!

Frage #4 – Wo verbringen wir eigentlich Weihnachten?

‚Blöde Frage! Natürlich in einem warmen Haus mit einem Tisch voller Essen!‘, mögt ihr an dieser Stelle jetzt vielleicht denken. Doch in welchem Haus? Genauer: „Wo verbringen wir eigentlich Weihnachten Schatz? Bei deinen Eltern oder meinen?!“

Diese Frage mag zwar harmlos klingen, ist in vielen Beziehungen aber so explosiv wie eine Stange Dynamit aus dem wilden Westen!

Man denke an das Szenario, dass einer der Partner großen Wert auf das gemeinsame Feiern mit der eigenen Familie legt und diese Tradition gerne beibehalten möchte, der eigene Partner aber mal so überhaupt keine Lust auf die eigenen Schwiegereltern hat und deshalb lieber zuhause bleiben möchte.

Und nun? Passen wir zusammen oder nicht?

Frage #5 – Und was ist mit meinen Freunden?

Ihr dachtet doch wohl nicht, dass wir diese Frage vermeiden werden können, oder? Auch diese Kernfrage gehört ganz klar zum ‚passen wir zusammen‘ Test und erfordert Nehmerqualitäten auf höchstem Niveau! Diese Frage – und die damit oftmals verbundene, negative Antwort des eigenen Partners – hat das Fass in der Vergangenheit bekanntlich nicht nur einmal zum Überlaufen gebracht!

Für viele Frauen ist es einfach unverständlich, dass der eigene Mann ab und zu mal eine Auszeit inmitten seiner besten Freunde braucht. Genauso wenig können es manche Männer nicht verstehen, dass die eigene Freundin lieber mit ihren Freundinnen feiern geht, als nach einer harten Woche lieber gemeinsam auf dem Sofa zu liegen. „Feiern…was gibt es in einer Beziehung eigentlich noch zu feiern?!“ oder so ähnlich lautet in diesen Fällen der entsprechende Gedankengang.

Wer, wann, wo und vor allem wie viel Zeit mit seinen Freunden verbringt ist zwar im Grunde immer noch Privatsache, sollte in einer glücklichen Beziehung dann aber doch mal angesprochen werden. Schließlich entscheidet unter anderen auch die Antwort zu dieser Frage ganz klar über das ‚passen wir zusammen‘ Puzzle!

Passen wir zusammen? Und ob!

Ist das so? Dann freut es uns natürlich! Für den Fall das der ‚passen wir zusammen‘ Test negativ ausgefallen ist, äußern wir an dieser Stelle natürlich unser Beileid! Es sollte wohl nicht sein…

Wichtig ist unserer Meinung nach, diese Themen frühzeitig, und vor allem proaktiv (!), anzusprechen. Die Frage ‚passen wir zusammen?‘ ist nämlich keine, die man einfach mal im Vorbeigehen beantwortet. Dafür spielen einfach zu viele Faktoren und Gedankengänge eine entscheidende Rolle!

Wer sich die Mühe macht diese gemeinsam zu erörtern und die Beziehung proaktiv anzugehen, der wird in der Zukunft hoffentlich über eine glückliche Beziehung profitieren und die Frage ‚passen wir zusammen?‘ mit einem klaren JA beantworten können!