Städtereisen mit Kindern – lohnenswert oder ein Alptraum?

Quengelnde Kinder die mismutig hinter ihren Eltern hertrotten und Eltern die wiederum verzweifelt versuchen ihrem Nachwuchs die Kultur des Landes zu vermitteln. Nicht jede Städtereise muss so ablaufen aber häufig stellen Eltern und Kinder ganz unterschiedliche Anforderungen an einen gelungenen Urlaub. Und wer als Eltern nicht ein ganzes Wochenende  gelangweilte Sprösslinge hinter sich herziehen möchte, der sollte bei der Auswahl des Zielortes sowie bei der Planung des Wochenendes ausreichend Zeit investieren, damit alle beim Abflug auf eine tolle Zeit zurückblicken.

London mit Kindern

London ist eine der interessantesten Hauptstädte Europas in der sich für Eltern und Kinder eine gute Balance finden lässt. Wer sich hier langweilt – egal in welchem Alter – dem ist nicht zu helfen! Neben den Sightseeing Highlights gibt es gerade im Sommer jede Menge Veranstaltungen von Sport (6 Fussballvereine in London spielen in der Premier League) über Konzerte bis zu Festivals, die sich perfekt für den Höhepunkt des Aufenthalts eignen.

Hier einige Tipps und Highlights die besonders mit Kindern Spaß machen

London Eye

Das London Eye, auch bekannt unter der Bezeichnung Millennium Wheel, ist mit einer Höhe von 135 Metern das höchste Riesenrad Europas. Es wurde 1999 im Zentrum von London an der Themse errichtet und gehört zweifelsohne zu den Wahrzeichen Londons.

Ursprünglich nur für einen Zeitraum von fünf Jahren geplant hat der konstanten Besucherandrang dafür gesorgt, dass sich das London Eye auch nach 18 Jahren weiterhin täglich dreht. Ganz wichtig ist dass man Tickets vorher online bucht, denn auch nach so langer Zeit bilden sich täglich lange Schlangen vor den Schaltern. Und ausserdem lassen sich online meistens Sonderangebote finden – bei ca. €40/pro Person ist das London Eye definitiv nicht eine der günstigen Attraktionen.

River Tours und Tower of London

Am Eingang zum London Eye ist auch die Anlegestelle für Bootsfahrten auf der Themse. Die meisten Touren die zur Auswahl stehen werden auch auf deutsch angeboten. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei – allerdings hauptsächlich für Erwachsene zusammengestellt. Für Kinder können 1-2 Stunden mit Kopfhörer schnell zu viel werden. Daher ist es auch hier wichtig, sich vor der Abreise im Internet für eine Tour zu entscheiden und Tickets zu buchen. Damit können Langeweile während der Tour und Stress beim Schlange stehen vermieden werden!

Eine der Touren die sich bei Familien grosser Beliebtheit erfreuen ist eine Familientour die mit dem Besuch des Towers beginnt und dann eine Schifffahrt auf der Themse entlang der Route die die Gefangenen nahmen. Der Tower of London ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Londons und zu den Highlights gehören die (gut bewachten) Kronjuwelen aber für Kinder vor allem die Kerker mit den Folterinstrumenten in denen die Gefangenen festgehalten wurden. Zu den berühmtesten Gefangenen gehört die spätere Königin Elizabeth I.

In Fußnähe befinden sich hier auch The Houses of Parlament, Big Ben, Westminster Abbey und Downing Street 10.

Harrods

Jeder Londonbesuch schliesst zu irgendeinem Zeitpunkt einen Harrodsbesuch ein. Für Kinder ist Harrods kaum mehr als ein größeres Kaufhaus und selbst die tollste Delikatessenabteilung birgt wenig was die Laune hebt. Im Sommer kann man um Harrods herum aber jede Menge Luxuskarossen aus den arabischen Ländern bestaunen, denn viele reiche Araber verbringen den Sommer in London und während sich normal Sterbliche die Strafzettel in London nicht leisten können, zahlen die Touristen der Superklasse diese mit dem Kleingeld aus dem Handschuhfach. Und so wird das Halteverbot um Harrods herum im Sommer zum Parkplatz für Superkarossen. Meistens finden sich hier auch Straßenkünstler die Abwechslung bieten. Nach diesem Spektakel und einigen Selfies dürfen sich die Erwachsenen dann hoffentlich ein bisschen mehr Zeit beim Bummel durch Harrods nehmen bevor der Nachwuchs seine Langeweile lautstark kundtut.

Und beim Thema Shopping noch ein weiteres Highlight

Neben all den Sehenswürdigkeiten lädt London natürlich auch zum Shoppen ein – während Harrods ein traditionelles Kaufhaus ist ist das Westfield Shopping Center ein Magnet für modebewusste Touristen. Und wie praktisch dass sich hier ein Highlight für Kids von 4-14 befindet! KidZania ist eine fantastische, überdachte Stadt, erbaut nur für Kinder auf 75.000 Quadratmetern!

Als Mischung aus Realität und Unterhaltung sind die Kinder für ihre Stadt verantwortlich. Wenn Ihr Kind je davon geträumt hat, ein Pilot, Feuerwehrmann oder der nächste preisgekrönte Tänzer zu werden – hier können sie es spielerisch ausprobieren.

Und vom Shopping wieder zur Kultur – Museen

Eine Städtereise kommt auch mit Kindern nicht ohne einen Besuch im Museum aus. Zu den beliebtesten Museen bei Kindern gehören das Science Museum und das direkt daneben liegenden Natural History Museum. Bei beiden ist der Eintritt wie bei allen Museen in England kostenfrei aber es ist empfehlenswert idealerweise schon kurz Öffnung dort zu sein.

Im Natural History Museum begrüßt schon in der Eingangshalle ein fast 30 Meter langes Blauwal-Skelett. Das Museum ist aber vor allem für seine Dinosaurierabteilung berühmt – Vorsicht der dank seiner Mobilität sehr lebendig wirkende T-Rex kann kleineren Kindern leicht einen Schreck einjagen!

Und das Science Museum ist für angehende Wissenschaftler, Forscher und Astronauten ein tolles Ausflugsziel. Es hat die weltweit größte Ausstellung aus den Bereichen Technologie, Wissenschaft, Industrie und Medizin. Neben den Ausstellungen lädt im obersten Stock eine ganze Abteilung zum Mitmachen und Ausprobieren ein.

Harry Potter und London

Wer mit Kindern unterwegs ist, die im Harry-Potter-Alter sind, kann in London auf den Spuren des berühmten Zauberschülers wandern. Im Bahnhof King’s Cross Train kann man Gleis 9 3/4 finden. Dort steht tatsächlich ein Gepäckwagen, der zur Hälfte in der Mauer zu stecken scheint – und eine lange Touristenschlange, denn alle wollen sich dort fotografieren lassen. Die Eingangshalle des Austrialia Houses war der Drehort für die Zaubererbank Gringotts (Ecke Aldwych/Strand). Das Regierungsgebäude von Whitehall war die Kulisse des Zaubereiministeriums (Ecke Scotland Place/Great Scotland Yard) und die Millennium Bridge war ebenfalls in den Harry Potter Filmen zu sehen. Sie wird im 6. Teil von Anhängern Lord Voldemorts zerstört.

Harry Potter Studios

Für absolute Harry Potter Fans ist eine Ausflug zu den Warner Bros. Studios wo alle Harry Potter Filme gedreht wurden ein Muss. Allerdings liegen die Studios etwas ausserhalb von London und mann muss daher einen ganzen Tag einplanen. In dem interaktiven Museum kann man durch die Filmkulissen der Harry-Potter-Filme schlendern, erfährt Hintergründe zu den Dreharbeiten, lernt, wie die Tricks in den Filmen funktionieren und kann unzählige Filmrequisiten und Kulissen bestaunen. Absolutes Highlight für Kids: selbst einmal auf dem Besen fliegen und den Film dann mit nach Hause nehmen.

Es gibt so viele weitere Sehenswürdigkeiten die zu einem Besuch in London dazugehören, hier einige auf die wir nicht weiter eingehen können:

  • Buckingham Palace und Changing of the Guards
  • Kensington Palace und die berühmten Park-Anlagen
  • London Zoo
  • Madame Tussauds
  • Camden Markets

Daher ist unser Fazit – Städtereisen mit Kindern nach London – ja bitte. Mit einem nicht unerheblichen Planungsaufwand im Vorfeld kommen alle Familienmitglieder begeistert aus London zurück. Die britische Hauptstadt bietet für jeden Geschmack eine so grosse Auswahl an Highlights dass das Problem die Auswahl und nicht das Angebot ist.