Warum kriegen Männer einen dicken Bauch?

Weshalb nehmen wir immer am Bauch zu?

Nun könnte man sagen, dass ein kleines Bäuchlein zu einem echten Mann einfach dazugehört. Das mag man so je nach Damen Geschmack auch stehen lassen. Doch wir möchten in diesem Beitrag auf die Tatsache eingehen, dass Männer stets am Bauch zunehmen, während es bei den Damen zumeist die Hüften sind, die zur Problemzone werden.

Warum kriegen Männer einen dicken Bauch?

Der Körper eines Menschen speichert kontinuierlich Fett. Das ist nun einfach so und ist auch prinzipiell nicht weiter tragisch, doch weitere Mechanismen des menschlichen Körpers können durchaus zum Problem werden.

Sport gegen dicken Bauch

Nicht wenige Männer trinken gerne mal ein Bierchen, essen gerne mal ein gegrilltes Steak. Was auch prinzipiell und in Maßen ok ist. Vor allem aber ist wichtig, dass man für Ausgleich sorgt. In einem Parkhaus muss auch mal ein Auto hinaus fahren, damit andere ohne Probleme wieder hinein können. Sonst ist das Parkhaus irgendwann voll und dann kommt es zu erheblichen Problemen.

Warum neigen Männer, wenn sie an Gewicht zunehmen, dazu, einen dicken Bauch zu entwickeln?

Kein Problem, solange körperlicher Ausgleich stattfindet und genau hier ist das Problem, denn wer   seinen Bauch mit allerlei Fett vollstopft, parallel jedoch keinen Sport betreibt, der überfrachtet irgendwann den Bauch. Im schlimmsten Fall, solange bis der Bauch immer dicker wird, so dass der Körper sich andere Orte für die Fett Lagerung suchen muss und eben hier wird es kritisch. Der Bauch ist also quasi der erste Fett Parkplatz. Doch was tun, wenn der Parkplatz voll ist.

Der Körper sucht sich neue Parkmöglichkeiten statt des Bauchs.

Wenn der Bauch zu voll, zu dick ist, speichert der Körper das Fett in den Organen, so zum Beispiel in der Bauchspeicheldrüse, der Leber oder in unseren Muskeln und genau dies ist dann am Ende Verantwortlich für all die körperlichen Beschwerden, die nicht selten mit einem dicken Bauch bei Männern begannen.

Resultat eines dicken Bauchs können die folgenden körperlichen Probleme sein:

    • Bluthochdruck
    • Diabetes
    • Cholesterinwertprobleme
    • Herzprobleme
    • schlechte Leberwerte

Bewegung ist also das A und O, um gesund zu bleiben. Männer dieser Welt, bewegt Euch, um gesund zu bleiben und achtet auf Eure Ernährung. Übrigens, bei Frauen sieht die Parplatzsituation anders als bei Männern aus, denn durch die Östrogene einer Frau nimmt eben jene zumeist dazu Fett in Beinen, Hüfte, Oberschenkeln zu speichern. Die Problematik gilt jedoch natürlich für Frauen ebenso wie für Männer.

Noch ein kleiner Tipp für den Bauch und die Fettverbrennung allgemein

Muskeln sind ein wichtiger Faktor, auch bei der Fettverbrennung. Je mehr Muskeln man hat und aufbaut, desto höher ist das Potenzial des Kalorienverbrennens. Bei höherem Stoffwechsel wird es also einfacher Fett zu verbrennen und einen Bauch fernab der Männer Wampe zu erhalten.