Was heißt Swag? Was soll ich aufdrehen?

Dreh den Swag auf!

Bitte was soll ich. Zugegeben, wir hier von Classwatch sind nicht mehr die Jüngsten und somit wissen wir weder wer der Babo ist, noch können wir Euch sagen, was es heisst, wenn man Yolo sagt oder ein MOF ist. Wie auch immer. Aber eins lassen wir nicht auf uns sitzen: Wir wissen verdammt nochmal ganz genau was Swag heißt!

Jargon für echte Swagger!

Für all die Player da draussen, drehen wir den Swag jetzt mal ordentlich auf. Aber was heißt Swag denn nun. Wie so oft stammt Swag einst aus den USA. Der Begriff ist spätestens seit Soulja Boys Turn my swag on Hit auch zu uns hinüber geschwappt. Dieser Rap Song brummt noch heute durch die Black Musik Diskotheken in Deutschland.

Swag in all seinen Facetten.

Swag wurde einst höchst inflationär verwendet, so dass es gar zum Jugendwort des Jahres gewählt wurde. Gemeint ist eine unglaubliche Coolness, gepaart mit einer extremen Lässigkeit des Swaggers. Ganz ehrlich, spätestens seitdem Moneyboy den Swag ebenfalls aufdreht, können wir diese Lässigkeit und Coolness beim Swag nicht mehr so recht nachvollziehen, aber wie bereits erwähnt wir sind alt. Haben wir an dieser Stelle eigentlich schon erwähnt, dass böse Zungen behaupten, dass Swag einst auch in der Schwulenszene zu finden war. Was ja auch völlig in Ordnung wäre. Doch irgendwie passt dieses Swag nicht. Wir verstehen es einfach nicht. Bleiben wir mal beim Thema Homosexuell. In dieser Szene, sofern die Gerüchte hierzu stimmen, heißt Swag nämlich Secretly we are gay. Die Frage „Schönen guten Tag, sind Sie swag?“ nach eben jener Begriffserläuterung, würden wohl die wenigsten harten Rapper mit „Ja Mann ich bin so god damn swaggish“ beantworten wollen. Ihr merkt es, wir könnten nun noch Stunden schreiben, doch das Geheimnis des Swag wird weiter Rätsel aufgeben.

Swagger bedeutet so viel wie Prahlen

Während Swag wohl nur den Obercoolen zuteil wird, ist ein Swagger wohl eher jemand, der es mit der Lässigkeit übertreibt. So ist ein Swagger ein Prahler, ein Angeber, einer der fett Bling Bling am Start hat und dessen Rolex glänzt.

Unser Swag Fazit.

Genauso wenig wie die Eltern unserer Eltern unsere Eltern verstanden, wenn sie Elvis Presley beim Hüfte schwingen zujubelten, was als extrem obszön und skandalös galt und sogar zu Elvis Boykotten führte, so wird die Ü 40 Generation nie verstehen, was man wirklich mit Swag, Yolo, MOF und Co meint. Das macht auch gar nichts, solange die Kids Spaß haben und sich verstehen. Generationskonflikte wird es immer geben. Dies ist nicht weiter schlimm, es zählt einfach gegenüber den kids eine swaggishe Gelassenheit an den Tag zu legen und zu akzeptieren, dass Tupac Shakur und Notorious BIG für unsere Kinder das sind, was für uns die 70er waren. Oldies nämlich. Deal with it und dreh den Swag auf, egal was Swag heisst!