Faszination Shishabar – weshalb wir unsere Shishabars so lieben!

Wenn es um das Thema „Freizeitaktivitäten für Männer“ geht, treffen sich die meisten Männer regelmäßig bei einem gemeinsamen Nenner: Hauptsache es macht Spaß! Dabei kommen quasi täglich neue Freizeitangebote in Form von Cocktail-Bars, Restaurants, Discotheken und in letzter Zeit eben auch vermehrt an Shishbars dazu. In den letzten Monaten ist in Deutschland fast schon ein richtiger „Shishabar Hype“ ausgebrochen und man trifft in jeder Shishabar regelmäßig die jüngere und ältere Generation an. Kein Wunder, ist das Shisha Rauchen doch entspannend, gesellig und irgendwie auch „cool“ zugleich. Ein Ende der Faszination „Shishbar“ ist dabei zurzeit nicht wirklich in Sicht. Im Gegenteil! Man hat eher das Gefühl, dass täglich neue Locations dazukommen.

Was ihr zum Thema „Shishabar“ wissen müsst und weshalb es sich lohnen kann, sich das „Shishbar-Feeling“ nach Hause zu holen, lest ihr in diesem kleinen Beitrag!

Was ist eine Shishabar eigentlich und was gibt es zu beachten?

Die Faszination „Shishabar“ hat sich in Deutschland in den letzten Jahren Stück für Stück, vor allem in der Jugendkultur etabliert. Eine Shishabar ist dabei nicht einfach nur als ein Ort, wo man eben Shisha „raucht“ zu sehen, sondern vielmehr als gleichwertige Alternative zur herkömmlichen Bar zu sehen. Schließlich gibt es mittlerweile auch in den Shishabars dieser Welt gute Musik, Getränke und in Einzelfällen sogar DJs, die an den Wochenenden für gute Stimmung sorgen. Das Shisha Rauchen ist dabei zwar nach wie vor der wichtigste Part, aber eben oft nicht ausschließlich der Grund dafür, dass man sich in der jeweiligen Shishabar zusammenfindet.

Der Eintritt in eine entsprechenden Shishabar ist grundsätzlich nur ab einem Alter von 18 Jahren gestattet. In vielen Shishabars selbst kann man zusätzlich zu den Shishas außerdem auch Alkohol in Form von Bier und anderen Cocktails kaufen. Allerdings gibt es mittlerweile auch einige Läden, die bewusst keinen Alkohol anbieten. Hier wird das Angebot allerdings oft durch gesund – und super leckere – Fruchtsmoothies aufgewertet. Alles in allem also auch keine schlechte Option!

„Shishabar-Feeling“ für zuhause – in wenigen Schritten gemacht

Das regelmäßige „Shisha-Feeling“ gibt es natürlich nicht nur in den Shishabars dieser Welt, sondern wenn gewollt natürlich auch zuhause. Einer der schönsten Punkte am Hobby „Shisha“ ist, dass man sich für wenig Geld quasi seine eigene Shishabar, bei sich zuhause aufbauen kann. Hierzu braucht ihr neben einer Shisha außerdem noch Kohle und natürlich den richtigen Tabak. Gerade der Kauf dieser Gegenstände wurde in den letzten Jahren immer einfacher, da es mittlerweile zahlreiche Anbieter von hochwertigem Shisha Tabak am Markt gibt, bspw. auch https://www.rauchgenuss.de/kohle/. Wer mindestens 18 Jahre alt ist, kann sich in der Regel völlig problemlos und schnell mit den entsprechenden Utensilien eindecken und sich das Ganze bequem nach Hause liefern lassen.

Für beide Optionen spricht natürlich einiges und es spricht selbstverständlich auch nichts dagegen regelmäßig zuhause und in einer Shishbar einen feinen Kopf Shisha zu genießen. Allerdings muss man dazu sagen, dass es vor allem im Sommer, wenn das Wetter gut ist, besonders entspannend sein kann draußen, auf einer grünen Wiese mit seinen Freunden zu sitzen und beim Sonnenuntergang – natürlich mit einem kalten Bier in der Hand – die eigene Shisha glühen zu lassen und einfach den Tag zu genießen.

Die beste Alternative zur örtlichen Shishabar ist immer noch zu Hause!

Ob man sich dem „Qualm“ der Shishabars auch tatsächlich regelmäßig aussetzen möchte, bleibt im Endeffekt natürlich vor allem euch überlassen. Vor allem zur kalten Jahreszeit, in der die Fenster der meisten Shishabars in der Regel über längere Zeit zubleiben, kann sich da nämlich schon mal einiges an Qualm anstauen – ein entspannter Feierabend ist in solchen Extremfällen oftmals undenkbar.

Trotzdem ist der Besuch in einer Shishabar nach wie vor eine extrem gute Alternative zum herkömmlichen „Disco-Programm“. In den meisten Shishabars läuft außerdem aktuelle Musik und auch die Cocktails können sich an vielen Plätzen echt sehen lassen! Manche Männer gehen gar soweit und behaupten, dass eine Shishabar ein perfekter Ort für das erste Date ist. Hier solltet ihr euch allerdings nicht auf unsere Aussagen verlassen, sondern das Ganze einfach mal selbst antesten!

Das Schöne: selbst wenn ihr das Shisha Rauchen liebt, euch in den Shishabars dieser Welt aber nicht allzu gern aufhaltet, könnt ihr euch jetzt schon auf den Frühling freuen. Diese rückt nämlich mit großen Schritten immer näher! Sobald die ersten angenehmen Temperaturen herrschen, kann das Shisha Rauchen dann auch wieder auf den eigenen Balkon oder eben die nächste grüne Wiese verlagert werden!