Dein 5-Minuten Coaching: Wie du mit Radical Honesty tolle Frauen kennenlernst

Hi, ich bin Jakob. Ich war früher ein Nice Guy allererster Güteklasse. Frauen gegenüber bin ich übervorsichtig und heuchlerisch gewesen. Meine Intentionen habe ich nie klar ausgesprochen.

Der Gedanke, eine Frau anzusprechen, hat bei mir Panik und Angstschweiß ausgelöst:

  • „Was wenn sie mir ’ne Abfuhr erteilt?“
  • „Ich werd mich bis auf die Knochen blamieren!“
  • „Und wenn sie Bock auf mich hat — was dann?!“

Sowohl vor Ablehung, als auch vor Nähe, hatte ich tierisch Schiss. Meine Strategie Frauen kennenzulernen war dementsprechend einfach: es gar nicht erst zu versuchen.

Für Frauen, die mir gefallen haben, hatte ich viele selbsterschaffene Labels, wie z.B.“eingebildet„, „schüchtern„, „Bitch„, „prüde„, „Schlampe„, uvm.

Meine eigene Angst, gekoppelt mit meinen Urteilen über Frauen, haben mir innerlich die Bestätigung gegeben, dass ich einsam und frustriert sein darf und es alles gar nicht meine Schuld ist.

Doch irgendwann war der Leidensdruck zu hoch.

Vor gut 2 Jahren habe ich dann eine Methode kennengelernt, mit der ich mein Leben und meine Beziehung zu Frauen grundlegend verwandelt habe: Radical Honesty.

Ich habe aufgehört, mich hinter meiner Nice-Guy-Fassade zu verstecken und damit begonnen, meine Gefühle und Wünsche klar auszusprechen. Aus dem, was in mir passiert, habe ich kein Geheimnis mehr gemacht.

So eine Offenheit ist ungewöhnlich und für viele Menschen beeindruckend – natürlich auch für Frauen. Ehrlichkeit ist entwaffnend, berührend und einladend.

Zan Perrion, ein Autor und Männercoach, den ich sehr schätze, sagt dazu:

„Ehrlichkeit ist das stärkste Aphrodisiakum.“

Der einfachste und direkteste Weg, spannende Frauen in dein Leben einzuladen, ist direkt auf sie zuzugehen und dich als Mann zu zeigen. Deine Ängste zu spüren und dich ihnen mit offenen Augen und offenem Herzen zu stellen, ist der Inbegriff von Männlichkeit.

Eine Frau spürt, dass du keine Spielchen mit ihr spielen willst. Das erzeugt Vertrauen zwischen euch und erlaubt es ihr, sich zu öffnen und zu entspannen. Dieses Gefühl ist für sie wie ein Geschenk.

Ein anderer Mann versucht mit großem Gehabe und Anstrengung, die natürliche Spannung der Situation zu vermeiden. Durch viel Gerede, unnötige Fragen und Witze, unterhält er bestenfalls ihren Verstand. Ihm ist dabei nicht bewusst, dass er positive Spannung vermeidet, weil er sie selbst nicht aushält.

Er legt immer noch einen drauf, um ja keinen Moment der Stille aushalten zu müssen. Dadurch erreicht er bestenfalls ein paar Lacher und erlebt für ein paar Momente ihre Aufmerksamkeit.

Ihr Herz und ihr Körper bleiben ihm jedoch verschlossen.

Der Grund dafür ist, dass ihre weibliche Energie, in einer hektischen und unklaren Situation nicht fließen kann. Darum ist es so essenziell, dass du die Spannung zwischen ihr und dir aushalten und genießen kannst. Dadurch entsteht auf ganz natürliche Weise ein Vertrauen dir gegenüber, aus dem heraus sie sich dir öffnen kann. In diesem Gefühl wirst du sie als weich, warm, lustvoll und verspielt erleben.

Die folgenden Tipps basieren auf Eigenerfahrung:

1) Nervosität ist ein Label.

Was wirklich passiert, wenn du „nervös“ wirst ist, dass dein Verstand deine Körperempfindungen interpretiert und dir einflüstert: „Ich kann das nicht, weil ich zu nervös bin!

Wahrscheinlich schlägt dein Herz schneller als normal. Dein Gesicht ist warm und deine Hände sind schwitzig.

Nichts davon wird dich umbringen, geschweige denn, dir irgendeinen Schaden zufügen. Lass dich von unangenehmen Körperempfindungen nicht zurückhalten und schenke deinem Kopfkino kein Vertrauen.

2) Du weißt, was du sagen sollst.

Einer der klassischen Ausreden von Männern lautet: „Ich weiß nicht, was ich ihr dann sagen soll.“

Das ist liebenswerter Bullshit.

In Wirklichkeit hast du dir bloß eine Regel ausgedacht, in der du wissen sollst, wie genau du sie ansprechen musst, damit sie dich toll findet. Natürlich stresst du dich damit, auf sie zuzugehen, wenn du dir so viele Vorgaben machst und dementsprechend viele Fehler machen kannst.

Es geht auch viel einfacher:

Lass sie wissen, was in dir passiert.

Das ist alles.

Ein Beispiel:

Hey du! Ich bin grad ziemlich nervös, dich anzusprechen. Ich hab dich gerade gesehen und mein Gesicht ist ganz warm geworden. Jetzt stehe ich mit weichen Knien vor dir. Ich finde dein Gesicht total schön und mag deine Ausstrahlung.

Im Prinzip beschreibst du nur, was in deinem Körper abgeht und was du mit deinen Augen wahrgenommen hast. Du erzählst ihr keinen Bullshit, sondern einfach nur deine aktuelle Wahrheit.

3) Formuliere dein Ziel neu.

Wir Männer setzen uns gerne und oft Ziele. Natürlich auch, wenn wir Frauen ansprechen. Wahrscheinlich kommen dir die folgenden Ziele einigermaßen bekannt vor:

  • Du willst mit ihr ins Gespräch kommen.
  • Du willst ihre Handynummer kriegen.
  • Du willst geilen Sex mit ihr erleben.
  • Du willst eine tiefe Beziehung mit ihr.

Dir Ziele zu setzen ist vollkommen okay. Allerdings besteht dabei auch ein großes Problem: Du erhöhst die Möglichkeit des Scheiterns extrem, wenn du dir die falschen Ziele setzt.

Was ist, wenn du dein Ziel nicht erreichst? Dann hast du versagt und fühlst dich mehr oder weniger scheiße.

Es gibt ein Ziel, bei dem du nur gewinnen kannst:

Sprich sie an und sag ihr, was in dir passiert.

Ihre Reaktion darauf ist gar nicht mehr so wichtig, denn Du warst klar und authentisch. Du bist deinem Herzen gefolgt und hast dich von deinen Ängsten nicht aufhalten lassen.

Sie wird es dich wissen lassen, wenn in ihrem Herzen oder ihrem Bett ein Platz für dich frei ist. Und wenn nicht, dann war sie’s halt nicht und du hast dir eine Menge Zeit und Gedankenspiralen erspart. Du kannst weitergehen und dir sagen: Ich hab meinen Job als Mann getan!

Du wirst immer wieder in die Situation kommen, dass du eine tolle Frau siehst und zögerst sie anzusprechen. In diesen Momenten kannst du dir selbst Mut machen. Denk einfach dran:

Du hast nichts zu verlieren und unglaublich viel zu gewinnen.

Über den Autor: Jakob Eichhorn hilft Menschen dabei, durch persönliches Wachstum, den Status-Quo der Mittelmäßigkeit zu durchbrechen und begleitet sie auf dem Weg zu einem erfüllten Leben. Mit Humor und tiefer Empathie schafft er ein Setting, in dem sich Kraft und Potential seiner Klienten entfalten. Sowohl Online, als auch vor Ort, bietet er intensives Individual-Coaching an. Außerdem leitet er, als zertifizierter Trainer, regelmäßig Radical Honesty Seminare im gesamten deutschsprachigen Raum.