Stripperin zum JGA – absolute Pflicht oder völlig ‚outdated‘?

Wenn es um das Thema ‚Organisation eines JGA‘ gilt, scheiden sich in der Männerwelt zumeist die Geister – nicht nur zwischen Barney, Ted und Marshall in der beliebten Serie ‚How I Met Your Mother‘.

Wo genau soll es hingehen? Soll das Ganze im In- oder Ausland stattfinden? Eher stilvoll, mit 1-2 guten Cocktails oder lieber volle Möhre ‚Saufen‘ bis der Arzt kommt? Und vor allem: soll es auf dem Junggesellenabschied eine Stripperin geben oder nicht?

Dabei sorgt gerade letzterer Punkt regelmäßig für ordentliche Diskussionen unter den organisierenden Männerparteien vor dem Event. Die einen sind felsenfest davon überzeugt, dass eine Stripperin einfach dazu gehört. Schließlich ist der JGA das letzte ‚große Hurra‘ vor dem Bund der Ehe.

Die Anderen behaupten, dass eine Stripperin auf dem JGA, Stand heute, völlig unangebracht ist. Manche gehen gar weiter und behaupten, dass dieser vermeintliche Männertraum ohnehin nur eine Erfindung der Maschinerie Hollywood und Co. ist, die meisten also meinen, dass eine Stripperin dabei sein müsse, obwohl die meisten Männer – vor allem die, die bewusst heiraten – das ohnehin nicht möchten.

Ob ihr eine Stripperin auf eurer nächster JGA Party am Start habt, können wir für euch nicht entscheiden. Allerdings können wir sehr wohl beide Seiten der Medaille beleuchten und euch dabei helfen, die (vermeintlich) richtige Entscheidung in der Agenda Stripperin auf dem JGA zu treffen.

Warum gehört eine Stripperin zum JGA?

Schauen wir uns zunächst einmal an, wieso es Männer überhaupt so toll finden, eine Stripperin mit an Board zu haben – und wieso nicht.

Wer bereits die Ehre hatte, eine Stripperin bei der Arbeit zu beobachten, weiß: gut gemacht, ist das ganze Programm viel mehr zu bieten hat, als eine Frau in knappen Dessous, die sich an einem Mann auf einem Stuhl reibt. Richtig durchgeführt, bekommt die ganze Sequenz nämlich einiges an Ästhetik, Kunst und natürlich das gewisse Maß an Sexyness. Das der Mann, der bald eine andere Frau heiratet, dabei an einen Stuhl gefesselt, oben ohne, mit einem Tanga im Mund, hautnah dabei und im besten Fall dabei etwas von der Haut der Stripperin lecken darf, ist buchstäblich nur Sahne auf der Torte. Wie immer zählt das Gesamtpaket, wenn jenes stimmt, wird der Zwischenstopp in der Stripbar zum absoluten Erfolg.

Du planst einen JGA und bist voll überzeugt? Damit es bei dir passt Stripperin buchen und jetzt schon Hals über Kopf mit der Planung loslegen! Schließlich kann man die richtige Stripperin nicht früh genug für den großen Abend reservieren…

Sicher, dass ihr eine Stripperin auf eurem JGA möchtet?

Alle anderen, denen das von vornherein schon nicht ganz ‚koscher‘ ist, sollten ihren JGA im besten Fall anderweitig planen bzw. diesen vermeintlichen Pflichtpunkt einfach auslassen. Man sollte nicht vergessen, dass einem nicht nur die Stripperin, sondern vor allem das Ambiente bzw. das Vibe der jeweiligen Location, in denen diese Art von Veranstaltungen stattfinden, zusagen sollte. Hier fließt Alkohol, ggf. wird sogar geraucht und man trifft beim Feiern im Normalfall auf andere, viel zu betrunkene Männer. Wer diese Art von JGA unbedingt vermeiden möchte, sollte den Punkt mit der Stripperin einfach einen Männertraum bleiben lassen – oder sich die Stripperin kurzerhand nach Hause oder gar ins Hotel bestellen.

Unser Fazit – ihr entscheidet, wenn es um das Thema Stripperin geht!

Die JGAs dieser Welt leiden zwar unter einigen Klischees, sollten aber vor allem eines sein: ein Abend, an dem die besten Freunde gemeinsam richtig Spaß haben und den zukünftigen Bräutigam gebührend verabschieden.

Allerdings entsteht Spaß nur dort, wo sich alle Teilnehmer des JGAs verwirklicht fühlen. Zwar muss der zukünftige Ehemann traditionell einige witzige, zum Teil auch sicherlich blöde Aufgaben über den Abend erledigen. Trotzdem sollte das Hauptprogramm aber stimmen und nicht etwas sein, auf das der Bräutigam überhaupt keine Lust hat. Hier gilt es vorab gekonnt zu eroieren, was für den Bräutigam als Programmpunkt in Frage kommt – und was eben nicht.

Und keine Sorge: wenn die Stripperin bei diesem JGA aufgrund der Vorlieben des Bräutigams nicht mit dabei ist, so ist sie es ohnehin sicher beim nächsten…denn alles in allem bleibt die Stripperin irgendwie doch ein Phänomen, das die Herzen der Männerwelt höher schlagen lässt…und einige andere Stellen auch!