Undercuts Männer – Die Undercut Frisur und die Sidecut Frisur. So gehts.

Was ist der Undercut? Die etwas andere Kurzhaarfrisur.

Der Undercut für Männer, wie man ihn heute kennt, hat vielerlei Facetten. Während Männer früher gerne Gel und Co für den männlichen Look a la Mafia verwendeten, so sind es heute Undercut und Sidecut, die unseren Männerstil prägen. Der Undercut ist ein Phänomen, das uns durchaus bekannt vorkommt.  Denkt man zum Beispiel an die 80er Jahre mit Depeche Mode und Co., so ist der Undercut auch ein Style, den man schonmal gesehen hat. Meist kommt diese Männerfrisur daher, indem die Haare an den Seiten extrem kurz geschoren getragen werden. Während die Haare oben deutlich länger getragen werden, so dass die oberen Haare meist eher locker und eben nicht gegelt über die kurzen Haaren fallen. Wer sich Fußballer, Pop Stars und Sternchen anschaut, wird schnell sehen, dass wer hip sein will, Undercut trägt.

Undercut Arten – welche Undercut Arten gibt es eigentlich?

Zunächst einmal: Undercut ist nicht unbedingt gleich Undercut! Denn wie bei allem, hat auch der Undercut verschiedene Arten, Ausprägungen und entwickelt sich natürlich stetig mit der Mode weiter. Trotzdem haben sich mit den Jahren einige Undercut Arten als absolute „Dauerbrenner“ bzw. als Lieblinge der Massen entwickelt.

Der Military Undercut – schon immer ein Renner unter den Undercut Arten!

Viele Undercuts haben eine lange Geschichte hinter sich. Während der Undercut mit Fade vor allem in den letzten Jahren an Popularität dazu gewonnen hat, ist der Military Undercut schon immer ein Renner – vor allem früher beim Militär.

Beim Military Undercut beginnt das lange Haar erst ganz oben an zu „spriesen“, Im Vergleich zum Undercut mit Fade, ist der Übergang beim Military Undercut eher soft, ohne wirkliche Stufen. Die Haare werden oben entsprechenden zurückgegelt – entweder gerade oder eben leicht seitlich.

Der mittlere Undercut – voll Hipster!

Den sog. mittleren Undercut kann wahrlich nicht jeder tragen. Schließlich zeichnet er sich durch ein „mittelharter“ Übergang an den Seiten und extrem langen Haaren oben aus. Nicht nur, dass die meisten Männer diese Frisur bei der Arbeit gar nicht tragen könnten – auch das Styling ist extrem intensiv bzw. zeitaufwendig.

Der Undercut der Gentlemen – der Undercut für den Geschäftsmann

Diesen Undercut sieht man, neben dem klassischen Undercut, wahrscheinlich am häufigsten. Kein Wunder, kann er doch quasi überall getragen werden. Die Seiten werden bei dieser Undercut Art lang wachsen gelassen. Beim Styling werden sie gekonnt, mit viel Wax und einem Kamm, zur Seite gekämmt. Richtig cool ist der Look dann, wenn der Übergang zwischen der Seite und oben mit einem kleinen Strich via Rasiermesser getrennt wird.

Der Bart – das perfekte Pendant zum Undercut und Sidecut.

Justin Bieber ist hier vielleicht nicht das beste Beispiel. Doch wer kennt ihn nicht, den Man aus der Werbung, dessen Haare an den Seiten geschoren, oben lang sind, während sein Vollbart, im Bestfall noch mit grauen Strähnchen ihn männlich daherkommen lassen. Während auf den Laufstegen einst eher Knabenhafte Männermodels gefragt waren und auch noch sind, sind es in TV und Werbung inzwischen zunehmend die Typen im Baumfäller Stil, die das Bild prägen. Der Bart gehört zum einfach dazu, wenn wir über Männerfrisuren reden.

VORTEILE DES UNDERCUTS

Die Vorteile des Undercuts liegen wortwörtlich auf der Hand: Durch den Kontrast zwischen Ober- und Unterkopf sieht der Undercut immer gestylt aus und muss nur per Hand und Haarwachs (oder Matt Paste) in Form gebracht werden. Das lässt sich binnen einer Minute erledigen – egal, ob man sich im heimischen Badezimmer befindet oder spontan mit Kollegen zum After-Work Drink aufbricht. Wer mehr Zeit einplant, kann seinem Undercut mit Föhn und Schaumfestiger noch einen Volumen-Kick geben. Wie auch bei anderen Kurzhaarfrisuren sollte der Undercut alle vier bis fünf Wochen aufgefrischt werden, um seine markanten Konturen zu bewahren.

Undercut Stylen – so geht’s!

Jetzt wo Man(n) einen ersten Überblick über die verschiedenen Undercut Arten hat, geht es natürlich im nächsten Step um die Frage, wie man den Undercut stylen soll / kann/ muss.

Diese Frage universell zu beantworten, ist natürlich kaum möglich! Schließlich hat jeder Mann eine andere „Haarpracht“. Während die einen ganz weiches Haar haben, kämpfen viele Männer täglich mit ihrer „borstigen Mähne“.

Bevor ihr euren Undercut stylet, solltet ihr eure Haare zunächst einmal gründlich waschen und die Gelreste und Co. vom Vortag herauswaschen. Zwar kann man den Undercut auch schon mal einfach so schnell mit ein wenig Gel „nachoptimieren“, doch den saubersten Look bekommt ihr, wenn ihr eure Haare vorher gründlich säubert.

Der nächste Step: das Föhnen. Achtet hierbei darauf, dass ihr eure Haare nicht einfach so, kreuz und quer, sondern schon in die Richtung eures späteren Stylings föhnt. Je nach der Länge eurer Haare solltet ihr hierfür unbedingt einen Kamm nutzen.

Bei dem Einsatz des Gels müsst ihr ein wenig probieren und die Marke bzw. das Gel finden, das euren Haaren den besten Halt und den entsprechenden Glanz gibt. Wählen könnt ihr zwischen:

  • ganz normalen Haargels
  • Wax Kombinationen – diese sind in Normalfall etwas härter und geben dadurch mehr Halt, über einen längeren Zeitraum
  • und den klassischen Pomaden, wie sich damals bspw. auch Elvis getragen hat – diese Variante verleiht eurem Haar extremen Glanz und kann kombiniert, bspw. mit einem weißen Shirt und einer Lederjacke einen echt coolen Look geben

Bevor ihr das Haargel auftragt, lohnt es sich außerdem ein entsprechenden „Powder“ – nicht das für die Baby Popos (!) – auf die eigenen Haare aufzutragen. Dadurch bekommt euer Haar mehr halt, mehr Volumen und ihr könnt den Style mit der richtigen Menge an Gel, Wax und Co. abrunden.

In diesem kleinen Tutorial seht ihr, wie ihr euren Undercut stylen könnt:

Auch der Sidecut sollte beim Thema Männer Frisuren Erwähnung finden

Denn der Sidecut schickt sich an dem Undercut Konkurrenz zu machen. Was vor einiger Zeit begann, wird im Jahr 2018 fortgeführt. Sidecuts sind im Jahr 2018 äußerst beliebt und werden gerne von den Herren getragen.

Was ist überhaupt ein Sidecut?

Bei dieser Männerfrisur werden die Haare ähnlich wie beim Undercut an der Seite kurz rasiert. Allerdings ist es beim Sidecut nur eine Seite, die geschoren wird, während das Deckhaar über die jeweils andere Seite zu kämmen. Auch ein Pony kommt hier teilweise zum Einsatz. Manch ein Mann lässt das Deckhhaar auch über die rasierte Seite fallen.

Egal ob der Sidecut für Herren nach hinten, zur Seite oder nach vorne gestyled wird, egal ob der Sidecut für Locken oder glatte Haare gewählt wird. Auch im Jahr 2018 ist der Sidecut für Männer verdammt stylisch.

 

Was macht den Männer Sidecut aus?

Das mit dem Sidecut ist vor allem eines. Mutig. Wenn Männer sich für einen Sidecut entscheiden, ist das nicht selten auch eine Entscheidung für ein neues Leben. Sidecuts für Männer ziehen jede Menge Blicke auf sie. Jener, der ihn trägt, sollte also dazu stehen und die Aufmerksamkeit genießen, die einem von nun an zuteil wird. Gerade für Eltern ist eine Frisur wie der Sidecut oft ein Erlebnis der besonderen Art. Auch hier sollte die Familie vielleicht vorher in Kenntnis gesetzt sein.

 

Ist doch eigentlich auch egal..

Auch das kommt recht gut. Am Ende ist es egal, wie Ihr Eure Haare tragt, solange Ihr Euch wohl damit fühlt. Jeder Jeck ist anders und nichts wirkt besser auf andere als das Wohlfühlen in der eigenen Haut. Dennoch hoffen wir, dass wir jenen, die über einen Undercut nachdenken ein paar Infos geben konnten.