garten solardusche

Die Garten Solardusche – gute Investition oder Geldverschwendung?

Nach dem langen Winter ist es endlich wieder soweit – das gute Wetter steht vor der Tür! Wenn man als Mann nicht gerade an einem fiesen Heuschnupfen leidet, hat man zu dieser Jahreszeit unzählige Optionen, wie man die seinen Tag im Freien verbringen kann – bevorzugt natürlich im eigenen Garten mit dem Grill! Zuhause ist es schließlich immer noch am schönsten!

Ein cooles Objekt, mit dem ihr euren Garten erweitern könnt, ist dabei die Garten Solardusche.

Noch nie gehört? Dann passt mal gut auf, denn: die Garten Solardusche hat das Zeug dazu, dieses Jahr zu den Top Sommer-Gadgets zu zählen und an den warmen Tagen für angenehme Abkühlung zu sorgen!

Was ist eine Solardusche? 

Aber zunächst von vorne…Für alle die gerade zum ersten Mal von der Garten Solardusche gelesen haben, gilt es nämlich zunächst einmal die Frage zu klären, was eine Solardusche für den Garten überhaupt ist.

Obgleich der Name des Objekts im Grunde für sich selbst spricht, kann es im ersten Moment zugegebener Maßen etwas schwer sein, sich das Ganze vorzustellen.

Die Garten Solardusche sorgt dafür, dass ihr beim Abduschen im Garten – bspw. nach ein wenig Sport, Gartenarbeit oder nach dem Toben mit den Kindern – angenehm warmes Wasser zur Verfügung habt.

Der erste Vorteil springt den meisten hier direkt ins Auge: wer keine Dusche im Außenbereich hat und sich auch nicht gerne mit dem kalten Wasser aus dem Gartenschlauch abduscht, der hat mit der Garten Solardusche direkt einen guten Fang gemacht.

Klar: das Abduschen mit dem Gartenschlauch ist natürlich lustig und gerade an besonders warmen Tagen eine gute Erfrischung. Richtig entspannend ist es allerdings nicht. Vor allem wenn man gedenkt länger als einige Sekunden unter dem Wasser zu stehen!

Wie funktioniert eine Garten Solardusche? 

Von der Funktion her ähnelt die Solardusche sehr einer Solaranlage, die man auf dem eigenen Hausdach befestigt.

Zunächst einmal wird die Garten Solardusche an einem passenden Platz im Garten aufgestellt. Für die Wasserzufuhr wird die Anlage mit dem Gartenschlauch verbunden. So kann sich der Wassertank der Solardusche sukzessive auffüllen. Die Größe des Wassertanks variiert dabei natürlich von Modell zu Modell. Von der kleinen Anlage für den nächsten Camping-Ausflug bis hin zur „Luxus-Anlage“ mit einem Wassertank jenseits der 30 Liter und einer Fuß- bzw. Handbrause findet Man(n) alles, wonach er sucht.

wie funktioniert die garten solardusche

Sobald die Sonne auf den Solartank scheint, wird das Wasser im Tank durch die Sonnenbestrahlung erhitzt.

Das Coole: Strom wird für diesen Prozess nicht benötigt! Scheint die Sonne, habt ihr also auch warmes Wasser. Scheint die Sonne nicht, bleibt das Wasser kalt – wobei ihr an diesen Tagen sicherlich auch nicht daran denkt im Garten zu duschen, oder?

Bevor das heiße Wasser euren Körper berührt, wird es natürlich mit dem kälteren Wasser aus der Leitung vermengt. Das Wasser aus dem Solartank wäre alleine in den meisten Fällen nämlich viel zu heiß und selbst für die Warmduscher unter euch eine reine Qual.

Befestigt werden die Garten Solarduschen im Regelfall in Kombination mit einer mitgelieferten Sockelplatte, welche zum Teil dann noch fest mit dem Untergrund verschraubt werden. Gerade wenn Kinder im Garten toben, ist diese zusätzliche Stabilität sicherlich von Vorteil!

Unser Fazit

Gerade wenn ihr euch zur Sommerzeit viel in eurem Garten aufhaltet und dort auch entsprechend „ins Schwitzen“ kommt, lohnt sich eine Garten Solardusche auf jeden Fall. Im Vergleich zu anderen Garten-Gadgets bzw. der Dusche im Außenbereich sind die Investitionskosten nämlich überschaubar. Auch die Montage ist im Normalfall ein Kinderspiel und innerhalb von wenigen Sekunden abgeschlossen.

Bleibt nur noch zu hoffen, dass wir dieses Jahr reichlich Sonnentage mit der entsprechenden Hitze haben – sonst bleibt das Wasser in eurer neuen Solardusche nämlich kalt!