ClassWatch

Bücher für Männer – Ego is the Enemy

bücher für männer
25 Nov

Während viele Bücher für Männer sich mit der Optik bzw. dem äußeren Erscheinigungsbild des Mannes beschäftigen, verlagert das Buch Ego is the Enemy von Ryan Holiday den Fokus nach innen, in die tiefste Gedankenwelt des Mannes. Der Feind wird dabei schon beim Lesen des Titels ersichtlich – das gute, alte Männer Ego!

Anstatt Fragen wie „Mit welchem Style kann ich die Frauen dieser Welt am besten beeindrucken?“ zu erörtern, legt der Bestselling Autor Ryan Holiday den Finger nämlich tief in die Wunde und erörtert in dem flüssig geschriebenen Buch Grundsatzthemen, die jeden Mann bewusst oder unterbewusst beschäftigen.

  • „Erkenne ich die Chancen, die mir meine jetzige Lebenssituation täglich gibt?“
  • „Wieso habe ich nicht den Erfolg, den ich eigentlich haben möchte?“
  • „Wie gehe ich mit den Rückschlagen meines Lebens um?“

Die Tiefgründigkeit dieser Fragen macht deutlich: dies ist nicht einfach eines der vielen Bücher für Männer! Die Beantwortung dieser Fragen erfordert eine ehrliche Einschätzung seiner jetzigen Lebenslage, eine lückenlose Auflistung der eigenen Fähigkeiten und Fehler und visionäre Denkerqualitäten – denn nur wenn Man(n) tatsächlich ein Bild davon hat, wo er hin will, kann er eines Tages auch wirklich dort ankommen. Das Männer Ego wird in diesem Buch ohne Rücksicht auf Verluste heruntergebrochen!

Ego is the Enemy – Gliederung

Mit seiner kompakten Größe und seiner überschaubaren Seitenzahl von 220 kann dieses Buch problemlos an einem Wochenende gelesen werden. Wer genau wissen möchte, wie lange er zum Lesen dieses Buches benötigt, kann dies gerne hier nachprüfen. Ein gut gemeinter Rat: nehmt euch zum Lesen dieses fantastischen Buches Zeit! Mit seinen tiefgründigen Fragen, Tipps und Weisheiten ist das Buch unserer Meinung nämlich keines, dass einfach im „vorbeigehen“ gelesen werden sollte. Der Kampf gegen das Männer Ego ist schließlich kein einfacher!

bücher für männer

Part I – Aspire

Nach den einleitenden Worten wird schon auf der ersten Seite des ersten Abschnitts klar: hier geht es ans Eingemachte!

Der Autor verschwendet keine Zeit mit unnötig in die Länge gezogenen Geschichten und aufbauenden Worten. Die erste Frage, die sich der Leser wohl oder übel stellen muss: wie sehen meine Ziele im Leben (eigentlich) aus und wieso erreiche ich diese nicht?!

Wer jetzt glaubt, dass das Buch anfängt die Gründe in der unmittelbaren Umgebung zu suchen, liegt falsch! Wir und unsere vom Männer Ego getriebenen Verhaltensweisen sind das Problem!

Wir reden an den Stellen, an denen wir nicht reden sollten. Hören an den Stellen, an denen wir zuhören sollten, nicht zu und arbeiten an den Stellen, an denen wir hart arbeiten sollten nur halbherzig oder im schlimmsten Fall gar nicht! Ohnehin kann uns sowieso niemand etwas sagen, vor allem nicht jemand, den wir aus unserer Sicht als niederrangig ansehen.

Beim Lesen des ersten Abschnittes bekommt Man(n) fast einen Schock. Unglaublich, dass ein Autor, der uns nicht kennt, so viele zutreffende Dinge über uns sagen kann. Das Männer Ego spricht wohl eine universell anerkannte Sprache…

Part II – Success

Der Kern des Buches Ego is the Enemy ist das Thema Erfolg – und alles was dazugehört!

Wie schaffen wir es in den wichtigen Bereichen unseres Lebens langfristig erfolgreich zu werden? Wie können wir unsere Karriere auf das nächste Leven heben? Und vor allem: was sind die tatsächlichen Prioritäten in meinem Leben?

Obgleich es zunächst einfach erscheinen mag die Antworten auf diese simpel scheinenden Fragen zu finden, belehrt uns der Autor eines besseren. Je stärker ausgeprägt das Männer Ego, desto verschwommener die Antwort zu den jeweiligen Fragen!

In diesem Abschnitt des Buches wird der Grundstein zum Erfolg gelegt, indem klare Antworten auf die oben genannten Fragen gefunden und die nötigen Schritte zum Erfolg definiert werden. Viele Stellen im Buch sind besonders interessant, weil man als Leser mit großer Sicherheit selbst schon einmal in der jeweilig beschriebenen Situation war. Beim Reflektieren wird einem deutlich wie vergangene, vom Männer Ego getriebene, Entscheidungen die Gegenwart beeinflussen können.

Part III – Failure

Was andere Bücher für Männer gekonnt umschiffen, bringt Ego is the Enemy ohne Kompromisse auf den Punkt: egal was wir in unserem Leben angehen, wir werden zumindest teilweise darin versagen! Die Frage ist also nicht, wie wir diese Momente überspielen, sondern wie wir wieder aufstehen, aus ihnen lernen und die gezogenen Schlüsse auf unserem weiteren Weg gekonnt einsetzen!

An diesen unvermeidlichen Stellen brauchen wir kein Mitleid von anderen. Wir brauchen einen Plan, eine glasklare Vision, die stark genug ist um uns zum Aufstehen zu motivieren und die Herausforderungen auf dem Weg zum Ziel vollumfänglich anzunehmen. Diesem riskanten Vorgehen steht natürlich das Männer Ego im Weg. Das Ego will uns beschützen und uns vor den peinlichen Nebeneffekten des Misserfolgs bewahren. Was uns das Männer Ego natürlich nicht mitteilt, ist das wir auf diesem Weg unsere Ziele im Leben vielleicht nie erreichen werden.

Unser Ego ist wahrhaftig unser größter Feind!

männer egoUnser Fazit – Ego is the Enemy sollte jeder Mann gelesen haben!

In der Kategorie Bücher für Männer ist dieses Buch ganz weit oben anzusiedeln!

Flüssig geschriebenen, schnörkellos und immer zum Punkt zeigt uns der Autor wie wir unseren größten Feind, nämlich uns selbst, besser kennenlernen und langfristig bekämpfen können.

Gerade Männer, die gerne Bücher aus dem Bereich der Selbstentwicklung lesen, werden dieses Buch von Ryan Holiday lieben! Ego is the Enemy ist auch deshalb ein ganz, ganz heißer Lesetipp und gehört deshalb definitiv auf den Nachttisch des Mannes mit Stil!

 

Bücher für Männer – How to Win Friends and Influence People

bücher für männer how to win friends and influence people dale carnegie
19 Nov

Bücher für Männer zu finden ist nicht einfach! Täglich erscheinen mehrere Tausend neue Männer Bücher und jedes Exemplar verspricht dem Mann von heute eine Art „Wunderheilung“ auf dem vom Buch behandelten Teilgebiet. Unsere Zeit ist knapp und viele dieser Männer Bücher sind nicht billig. Für welches sollte Man(n) sich also entscheiden? Was macht ein gutes Buch für Männer aus?

Ein gutes Buch für Männer hilft dem Mann bei hauptsächlich einer Sache: ein noch besserer Mann zu werden! Schließlich weiß ein Mann mit Stil sich nicht nur richtig zu kleiden. Auch das benehmen gegenüber seinen Mitmenschen – Mann wie Frau – beherrscht ein Mann mit Stil wie kein anderer!

Nicht jedes Buch für Männer hält, was es verspricht. Während sich viele Männer Bücher mit den neuesten Anmachsprüchen und Frauentechniken beschäftigen, ist Dale Carnegie ein Herr der alten Schule. Mit seinem Bestseller How to Win Friends and Influence People – der deutsche Titel des Buches lautet Wie man Freunde gewinnt: Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden – hat er einen Meilenstein im Bereich der Selbstentwicklung gelegt. Das Buch von Dale Carnegie wurde seit seiner Erstausgabe im jahr 1936 (!) mehrere Millionen Mal verkauft und galt damals ebenso wie heute als Guideline für echte Gentleman und Männer mit stil!

Mit diesem Beitrag möchten wir euch eine kleine Zusammenfassung über das so beliebte Buch für Männer geben und euch den Grundtenor des Buches näher bringen. Alles mit dem Ziel unseren Lesern mit Stil das richtige Lesematerial an die Hand zu geben!

buch für männer how to win friends and influence people

Dale Carnegie – How to Win Friends and Influence People

Eines möchten wir vorwegnehmen: das Buch von Dale Carnegie beschäftigt sich nicht mit der gekonnten Manipulation seiner Mitmenschen! Diese Information ist wichtig, denn viele springen bereits beim Lesen des doch sehr provokant gewählten Buchtitels ab. Während viel Bücher für Männer bewusst dieses Ziel verfolgen, möchte dieses Buch etwas ganz anderes: dem Leser Methoden an die Hand zu geben, mit denen er es schafft mit seinen Mitmenschen zu „klicken“.

Die im Buch beschriebenen Methoden sind dabei zeitlos! Das Buch selbst ist dabei in Vier Bereiche gegliedert. Der Autor selbst empfiehlt an mehreren Stellen, dass Buch nicht auf einmal zu „verschlingen“, sondern sich Zeit mit dem Lesen zu lassen. Dies soll sicher stellen, dass die Prinzipien des Buches vollständig beim Leser wirken und sich in das Unterbewusstsein einpflanzen.

Wer möchte, kann unter https://www.howlongtoreadthis.com/ prüfen, wie lange er für das Lesen von How to Win Friends and Influence von Dale Carnegie ca. benötigt.

How to Win Friends and Influence People – Part 1

Im ersten Teil des Buches werden die Fundamente des Umgangs mit unseren Mitmenschen gelegt. Für Männer mit Stil ist das oberste Kredo: Nettigkeit! Ein echter Gentleman kritisiert weder seine Mitmenschen, noch verurteilt er sie. Außerdem sollte ein Mann mit Stil vor allem eins nicht: jammern!

How to Win Friends and Influence People – Part 2

Für uns persönlich war der zweite Teil des Buches derjenige, der das ganze zu einem richtigen guten Buch für Männer macht! Der Autor klärt in diesem Abschnitt elementar wichtige Fragen wie:

  • Wie sorge ich dafür, dass der erste Eindruck stimmt?
  • Wie werde ich zu einem guten und vor allem interessanten Gesprächspartner?
  • Wie werde ich für meinen Gegenüber interessant?

Die Infos zu diesen drei Fragen helfen uns Männern in jeder Lebenslage! Egal ob beim ersten Date, beim Verhandeln mit einem potentiellen Geschäftspartner oder Smalltalk mit den Schwiegereltern: stimmt der erste Eindruck und können wir uns umgehend als interessanter Gesprächspartner beweisen, ist der Rest des Gesprächs überhaupt kein Problem.

How to Win Friends and Influence People – Part 3

Zugegebener Maßen, die Überschrift zum dritten Abschnitt klingt mit „How to Win People to Your Way of Thinking“ nicht nur ein wenig manipulativ. Liebe Männer mit Stil, lasst euch auch an dieser Stelle nicht vom Titel täuschen! Anstatt hinterlistiger Manipulationsmethoden bekommt man auch in diesem Kapitel werthaltige Weisheiten geliefert!

In diesem Teil des Buches wird nicht nur erörtert wie man die Kooperation seiner Mitmenschen bekommt – kleiner Tipp: nicht über Drohungen und Geschrei – sondern der Autor gibt mit gut gewählten Storys einen Einblick darüber, wie man sich verhalten und was man aus Sicht des Autors tun muss, um den ersten Schritt zu einer echten Führungspersönlichkeit zu machen.

How to Win Friends and Influence People – Part 4

Auch der letzte Teil des Buches gibt einen Einblick in die Welt einer Führungspersönlichkeit. Jeder, der bereits in irgendeiner Form Menschen führen dürfte, wird die typischen Tücken dieses oft herausfordernden Jobs kennen. Wie bekomme ich mein ganzes Team dazu, in eine Richtung zu rudern? Wie sorge ich dafür, dass meine Anweisungen vollständig von der jeweiligen Personen angenommen werden? Und vor allem: wie kritisiere ich meine Team Mitglieder richtig, ohne dafür verachtet zu werden?

Unser Fazit: ein richtig gutes Buch für Männer!

Wenn es um gute Bücher für Männer geht, kommt man um den Klassiker von Dale Carnegie kaum herum! Kaum ein Buch im Bereich der Selbstentwicklung verbindet so gekonnt Wissen, Weisheiten und eine gute Story. Dabei beweist der Autor an jeder Stelle des Buches extrem viel Charme! Bei den Büchern von Dale Carnegie hat man als Leser nie das Gefühl, es würde jemand auf einen von oben herab sprechen. Vielmehr kommt einem das Lesen der Bücher vor, als würde der eigene weise Onkel oder Opa aus dem Buch seines Lebens vorlesen. Sympathisch, aber trotzdem immer „straight to the point“. bücher für männer dale carnegie

Wer seine „Reise“ Bücher für Männer beginnen möchte, der hat mit How to Win Friends and Influence People definitiv ein gutes Buch für Männer gefunden!

Wieso ihr als Mann mit Stil, neben dem richtigen Buch, außerdem einen Humidor benötigt, lest ihr hier. Und auch zur Geschichte der Herren Fliege könnt ihr auf Classwatch einiges erfahren!

Ihr seid auf Pinterest? Dann folgt uns und teilt eure Inspirationen mit uns! Wir freuen uns auf euch!