ClassWatch

Bücher für Männer – Ego is the Enemy

bücher für männer
25 Nov

Während viele Bücher für Männer sich mit der Optik bzw. dem äußeren Erscheinigungsbild des Mannes beschäftigen, verlagert das Buch Ego is the Enemy von Ryan Holiday den Fokus nach innen, in die tiefste Gedankenwelt des Mannes. Der Feind wird dabei schon beim Lesen des Titels ersichtlich – das gute, alte Männer Ego!

Anstatt Fragen wie „Mit welchem Style kann ich die Frauen dieser Welt am besten beeindrucken?“ zu erörtern, legt der Bestselling Autor Ryan Holiday den Finger nämlich tief in die Wunde und erörtert in dem flüssig geschriebenen Buch Grundsatzthemen, die jeden Mann bewusst oder unterbewusst beschäftigen.

  • „Erkenne ich die Chancen, die mir meine jetzige Lebenssituation täglich gibt?“
  • „Wieso habe ich nicht den Erfolg, den ich eigentlich haben möchte?“
  • „Wie gehe ich mit den Rückschlagen meines Lebens um?“

Die Tiefgründigkeit dieser Fragen macht deutlich: dies ist nicht einfach eines der vielen Bücher für Männer! Die Beantwortung dieser Fragen erfordert eine ehrliche Einschätzung seiner jetzigen Lebenslage, eine lückenlose Auflistung der eigenen Fähigkeiten und Fehler und visionäre Denkerqualitäten – denn nur wenn Man(n) tatsächlich ein Bild davon hat, wo er hin will, kann er eines Tages auch wirklich dort ankommen. Das Männer Ego wird in diesem Buch ohne Rücksicht auf Verluste heruntergebrochen!

Ego is the Enemy – Gliederung

Mit seiner kompakten Größe und seiner überschaubaren Seitenzahl von 220 kann dieses Buch problemlos an einem Wochenende gelesen werden. Wer genau wissen möchte, wie lange er zum Lesen dieses Buches benötigt, kann dies gerne hier nachprüfen. Ein gut gemeinter Rat: nehmt euch zum Lesen dieses fantastischen Buches Zeit! Mit seinen tiefgründigen Fragen, Tipps und Weisheiten ist das Buch unserer Meinung nämlich keines, dass einfach im „vorbeigehen“ gelesen werden sollte. Der Kampf gegen das Männer Ego ist schließlich kein einfacher!

bücher für männer

Part I – Aspire

Nach den einleitenden Worten wird schon auf der ersten Seite des ersten Abschnitts klar: hier geht es ans Eingemachte!

Der Autor verschwendet keine Zeit mit unnötig in die Länge gezogenen Geschichten und aufbauenden Worten. Die erste Frage, die sich der Leser wohl oder übel stellen muss: wie sehen meine Ziele im Leben (eigentlich) aus und wieso erreiche ich diese nicht?!

Wer jetzt glaubt, dass das Buch anfängt die Gründe in der unmittelbaren Umgebung zu suchen, liegt falsch! Wir und unsere vom Männer Ego getriebenen Verhaltensweisen sind das Problem!

Wir reden an den Stellen, an denen wir nicht reden sollten. Hören an den Stellen, an denen wir zuhören sollten, nicht zu und arbeiten an den Stellen, an denen wir hart arbeiten sollten nur halbherzig oder im schlimmsten Fall gar nicht! Ohnehin kann uns sowieso niemand etwas sagen, vor allem nicht jemand, den wir aus unserer Sicht als niederrangig ansehen.

Beim Lesen des ersten Abschnittes bekommt Man(n) fast einen Schock. Unglaublich, dass ein Autor, der uns nicht kennt, so viele zutreffende Dinge über uns sagen kann. Das Männer Ego spricht wohl eine universell anerkannte Sprache…

Part II – Success

Der Kern des Buches Ego is the Enemy ist das Thema Erfolg – und alles was dazugehört!

Wie schaffen wir es in den wichtigen Bereichen unseres Lebens langfristig erfolgreich zu werden? Wie können wir unsere Karriere auf das nächste Leven heben? Und vor allem: was sind die tatsächlichen Prioritäten in meinem Leben?

Obgleich es zunächst einfach erscheinen mag die Antworten auf diese simpel scheinenden Fragen zu finden, belehrt uns der Autor eines besseren. Je stärker ausgeprägt das Männer Ego, desto verschwommener die Antwort zu den jeweiligen Fragen!

In diesem Abschnitt des Buches wird der Grundstein zum Erfolg gelegt, indem klare Antworten auf die oben genannten Fragen gefunden und die nötigen Schritte zum Erfolg definiert werden. Viele Stellen im Buch sind besonders interessant, weil man als Leser mit großer Sicherheit selbst schon einmal in der jeweilig beschriebenen Situation war. Beim Reflektieren wird einem deutlich wie vergangene, vom Männer Ego getriebene, Entscheidungen die Gegenwart beeinflussen können.

Part III – Failure

Was andere Bücher für Männer gekonnt umschiffen, bringt Ego is the Enemy ohne Kompromisse auf den Punkt: egal was wir in unserem Leben angehen, wir werden zumindest teilweise darin versagen! Die Frage ist also nicht, wie wir diese Momente überspielen, sondern wie wir wieder aufstehen, aus ihnen lernen und die gezogenen Schlüsse auf unserem weiteren Weg gekonnt einsetzen!

An diesen unvermeidlichen Stellen brauchen wir kein Mitleid von anderen. Wir brauchen einen Plan, eine glasklare Vision, die stark genug ist um uns zum Aufstehen zu motivieren und die Herausforderungen auf dem Weg zum Ziel vollumfänglich anzunehmen. Diesem riskanten Vorgehen steht natürlich das Männer Ego im Weg. Das Ego will uns beschützen und uns vor den peinlichen Nebeneffekten des Misserfolgs bewahren. Was uns das Männer Ego natürlich nicht mitteilt, ist das wir auf diesem Weg unsere Ziele im Leben vielleicht nie erreichen werden.

Unser Ego ist wahrhaftig unser größter Feind!

männer egoUnser Fazit – Ego is the Enemy sollte jeder Mann gelesen haben!

In der Kategorie Bücher für Männer ist dieses Buch ganz weit oben anzusiedeln!

Flüssig geschriebenen, schnörkellos und immer zum Punkt zeigt uns der Autor wie wir unseren größten Feind, nämlich uns selbst, besser kennenlernen und langfristig bekämpfen können.

Gerade Männer, die gerne Bücher aus dem Bereich der Selbstentwicklung lesen, werden dieses Buch von Ryan Holiday lieben! Ego is the Enemy ist auch deshalb ein ganz, ganz heißer Lesetipp und gehört deshalb definitiv auf den Nachttisch des Mannes mit Stil!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.